Kontaktbörse Regensburg

wohnhaft in Ludwigshafen) und ihren leiblichen Bruder Axel, ebenfalls adoptiert und 2-3 Jahre lter.

Axel lebte in den ersten Jahren bei den Groeltern Hess in Weiterstadt.

kontaktbörse Regensburg

Ihre leibliche Mutter heit Krimhilde Erna Martha Heinig, geb. Es wird aber auch berichtet, dass Herr Hans Hvel verstorben sei. in Kiel damals wohnhaft in Mnchen, Perlacher Forst, Block 306 A. Marion wre fr jede Kleinigkeit dankbar, die ihr ihrer leiblichen Mutter nher bringen wrde.Ihr wurde von den leiblichen Eltern der Name Melanie gegeben.Mehr ist leider nicht bekannt, alles andere sind leider nur Spekulationen, die weder Hand noch Fu haben. Wer kann ihr helfen und Angaben zum Vater oder den Kindern geben? am um 9 Uhr 45 in Mnchen, jetzt wohnhaft in der Pfalz, wurde am von dem Ehepaar Josef und Ilse Grinninger adoptiert. Lebensjahr sucht sie auf verschiedensten Wegen zur ihrer leiblichen Mutter Kontakt aufzunehmen.Dominik, geboren am sucht seine Mutter Susanne, geb. Er mchte gerne wissen, wo sie lebt und wer sie ist. Unter dem Namen Hans - Heinrich - Otto Simon wurde er am geboren. Der Vater Herr Simon, gab Hans in das Kinderheim in Zapel, Kreis Schwerin, von dort wurde Hans nach drei Wochen adoptiert.Er wurde mit einem halben Jahr zur Adoption freigegeben und hat seine Mutter nie gesehen. Sein leiblicher Vater soll damals eine Schreinerei in Dsseldorf gehabt haben.

Kontaktbörse Regensburg

Laut der beglaubigten Abschrift der Geburtsurkunde lautet ihre Standesamtnummer 167/1981 Zeulenroda. Reisse, ist im Alter von drei Jahren als Solveig Vogel adoptiert worden.Auf dem Papier ist auch noch eine Personenkennzahl vermerkt, diese lautet 22 05 81 - 5 - 1981 - 8. Sie soll in einem Kinderheim nahe der tschechischen Grenze in der Nhe von Stendal, Bste Salzwedel gewesen sein und war in mehreren Familien, bevor sie adoptiert wurde. Die leibliche Mutter Eveline Lieselotte Vogel, die eine Prostituierte gewesen sein soll, gebar Solveig am in Magdeburg.Diese beglaubigte Abschrift der Geburtsurkunde wurde am in Zeitz von einer Ref. Die Adoptivmutter stand damals vor der Wahl zwischen Arbeit und Adoption. Cora, damaliger Nachname Mller, geboren am in Leipzig, ist auf der Suche nach den leiblichen Eltern Ilona Margot Mller, geb. kontaktbörse Regensburg-75 Unger, geboren am in Straubingen und Gnter Klaus Mller, geboren am in Pirna.Roswitha, geboren am , sucht ihre Mutter Helga Beseke.

Roswitha wurde in Bad Segeberg geboren, ihre leibliche Mutter wohnte zu diesem Zeitpunkt in Kkels, Kreis Segeberg. Klaus (43), geboren am in Wanne-Eickel wurde 1967 adoptiert und sucht seine leibliche Mutter. Das Bestreben der Suche bezieht sich nicht auf ein unbedingtes Treffen sondern erst einmal auf ein gegenseitiges Lebenszeichen. am in Schongau, wurde am adoptiert und umgetauft auf Nicole Fischer.

Herbert, 1961 in Wuppertal Elberfeld LFK geboren, ca. Andreas Steffen wurde am als Steffen Brandt in Gotha geboren und sucht seine leiblichen Eltern und evtl. Seine Mutter hie zum Zeitpunkt der Geburt Erika Brandt, geb. am in Tngeda und lebte bis 1990 in Gotha, Gleichenstrae 7.

1966/67 zur Adoption freigegeben worden, sucht seine leiblichen Eltern. Danach soll sie in die alten Bundeslnder gezogen sein. Andreas wurde 1970 adoptiert und lebte zuvor einige Wochen in dem Dauerheim fr Suglinge in Gotha.

Ursula Schmidt hatte zu diesem Zeitpunkt in Frankfurt gewohnt und soll wohl 1964 in Wiesbaden Peter Hardt geheiratet haben.

Aus Erzhlungen ist bekannt, dass es sich wohl nicht um das leibliche Kind von Peter Hardt gehandelt haben soll, sodass sie deswegen Dieter zur Adoption freigegeben hatte.

Published

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *